Bürgerbeteiligung an hessischem Klimaschutzplan

Das Energieforum Region Fulda und der Arbeitskreis Energiesparen Fulda rufen alle interessierten Bürgerinnen und Bürger auf, den Klimaschutzplan der hessischen Landesregierung konstruktiv zu unterstützen. Bis zum 17. Juni 2016 ist dies im Internet unter www.klimaschutzplan-hessen.de möglich.

 

In den vergangenen Monaten hat ein Gremium von wissenschaftlichen Einrichtungen Maßnahmenvorschläge für den "Integrierten Klimaschutzplan Hessen 2025" fachlich ausgearbeitet. Dessen Ziel ist es, Hessen bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu machen und die Treibhausgasemissionen im Vergleich zum Jahr 1990 um mindestens 90 Prozent zu reduzieren. Dabei sind Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel vorgesehen. Die Themenfelder umfassen Mobilität, Energie und Wirtschaft, Landnutzung sowie Leben und Wohnen.

 

Nun können alle Bürgerinnen und Bürger die Maßnahmenvorschläge lesen und ihre Anregungen einbringen. Die Maßnahmen können befürwortet oder kritisch kommentiert werden. Lediglich eine Anmeldung auf der Webseite ist notwendig. Nach dem Ende des Beteiligungsverfahrens werden die Forschungseinrichtungen die Rückmeldungen der interessierten Öffentlichkeit berücksichtigen und die Maßnahmenvorschläge überarbeiten. Im Anschluss behandelt die Landesverwaltung die Maßnahmenvorschläge sowie alle Kommentare. Der Klimaschutzplan soll voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte von der Landesregierung verabschiedet werden.

"Wir können alle nur profitieren, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger ihre Erfahrungen und Praxiskenntnisse mit einbringen. So kann gewährleistet werden, dass die Maßnahmen auch wirklich praxistauglich und umsetzbar sind", so Timo Schadt, Sprecher des Energieforums Region Fulda. Schadt, der als Regionalpartner der Hessischen Energiespar-Aktion auch dem Arbeitskreis Energiesparen Fulda angehört hofft, dass möglichst viele Menschen aus der Region dieses Angebot der Landesregierung nutzen.

Bürgerinnen und Bürger können sich auch ohne Registrierung auf der Online-Plattform mit Anregungen und Ideen an den Arbeitskreis Energiesparen Fulda per E-Mail wenden: kontakt@umweltzentrum-fulda.de.

 

 

Das Energieforum Region Fulda entwickelt Ideen und Empfehlungen für eine sichere, bezahlbare, regenerative und ökologische Energieversorgung. Es wurde Anfang 2013 auf Beschluss des Kreistags ins Leben gerufen. Es ist Plattform für den Austausch unterschiedlicher Akteure und unterstützt den Dialog zwischen Bürgern und Politikern. Neben Energieerzeugern, Energieversorgern und Netzbetreibern engagieren sich Akteure aus Politik und Verwaltung, Unternehmen, Energiegenossenschaften und Handwerker sowie Verbände, Vereine und interessierte Privatpersonen im Forum.

 

Dem Arbeitskreis Energiesparen Fulda gehören 23 Mitglieder aus Wirtschaft und Handwerk, Verwaltung, Umwelt- und Verbraucherschutz, Wissenschaft und Bildung, Sachverständigen, Kirche und Politik an. Seit 1994 organisiert das Umweltzentrum Fulda alljährlich im Herbst mit dem Arbeitskreis die Fuldaer Energiesparwochen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Roger Gruner (Donnerstag, 02 Februar 2017 00:28)


    For newest news you have to pay a quick visit world-wide-web and on the web I found this website as a best website for most up-to-date updates.

  • #2

    Kelsie Hermanson (Montag, 06 Februar 2017 07:49)


    We stumbled over here different web address and thought I should check things out. I like what I see so i am just following you. Look forward to looking over your web page again.

in36.de
Kling Festival

 

Das printzip in den sozialen Netzwerken