Shakespeare in Love

Der junge William Shakespeare (Dennis Herrmann) hat Probleme, „Romeo und Ethel, die Piratentochter“ zu schreiben, Viola de Lesseps (Natalja Joselewitsch) liebt das Theater, doch dürfen in der Elisabethanischen Epoche dort nur Männer auftreten.

 

Die romantische Komödie Shakespeare in Love gewann sieben Oscars. In Bad Hersfeld gab es die deutschsprachige Erstaufführung der Theaterfassung - und sie unterhält hervorragend. Die Hauptdarsteller*innen harmonieren bestens. Auch die Anforderungen, dass Schauspieler*innen ihrerseits Schauspieler*innen - und zwar schlechte und gute - spielen, geht auf. Nur Jens Schäfer kommt als Theatermanager Henslowe bei weiten nicht an den Film heran, bei dem Geoffrey Rush sogar für den Oscar nominiert war.

 

Stimmig ausgestattet, wirken einzig die Kostüme der Aufführung ein wenig wie aus dem Fundus zusammengewürfelt.

 

Auch beim Publikum kam der muntere Reigen gut an, es gab Standing Ovations von so gut wie allen Plätzen. 

 

 

Text & Fotos: Markus Weber

in36.de
Tesla Model 3 Treffen Fulda

 

Das printzip in den sozialen Netzwerken